SC 28 Nordwalde e.V.

Mühlenweg 2
48356 Nordwalde
Tel. 02573 979528
info@sc-nordwalde.de

Mit einer gelungenen Vorstellung sicherten sich die Kunstturnerinnen vom SC Nordwalde am Wochenende den Klassenerhalt in der höchsten Liga des westfälischen Turnerbundes und krönten diesen mit einem souveränen Sieg, für den sich Eileen Otte, Darja Winkel, Maj Lill Eppe und Anne Löbbert jeweils einem Vierkampf stellten.

Nach einem guten Einstieg am Sprung brillierten die Nordwalderinnen am Barren, an welchem sie der gesamten Konkurrenz das Nachsehen gaben – mit 12,85 Punkten erzielte Eileen Otte obendrein die Tageshöchstwertung zwischen den Holmen. Der anschließende Balken sollte nicht ganz so gut gelingen, wie man ihn beim Einturnen bewältigte; mit 34,8 Teampunkten erreichte man hier Rang 3 – ein zufriedenstellendes Ergebnis. Am abschließenden Boden wurden noch einmal alle Reserven mobilisiert und Anne Löbbert gelang mit 12,65 Zählern eine ausgezeichnete Präsentation, mit welcher sie 0,05 Punkte mehr als Darja Winkel und Eileen Otte verbuchen konnte. Maj Lill Eppe beendete mit ihrem Vortag das Wettkampfgeschehen und steuerte die zweithöchste Tageswertung zum Mannschaftsergebnis bei – ihre großartige Darbietung erzielte satte 14,10 Punkte und rundete den gelungenen Wettkampftag ab. Trotz der engen Leistungsdichte war dem Quartett der Sieg am Ende nicht zu nehmen, wenngleich dieser mit der SG Sendenhorst geteilt werden musste.

So wird Nordwalde auch 2019 im wohlgemerkt 16. Jahr in Folge wieder im Oberhaus Westfalens vertreten sein – eine großartige Leistung. Unterstützt wurden die Damen in Sendenhorst nicht nur vom Betreuerteam Mucki Korban, Toni Clemens, Kiki Nagel und Hanna Schepers sondern ebenfalls von den Nachwuchsturnerinnen Lada Pustovoy, Anjuli Jebanesan und Elisa Henke, die aufgrund der schmalen Mannschaftsbesetzung einsatzbereit den Wettkampf begleiteten und damit für Ruhe und Sicherheit sorgten. Als Kampfrichterinnen fungierten Petra Otte, Inga Eppe und Katharina Zacarias. 

Zum Seitenanfang