SC 28 Nordwalde e.V.

Mühlenweg 2
48356 Nordwalde
Tel. 02573 979528
info@sc-nordwalde.de

Am Wochenende machten sich gleich zwei Mannschaften vom SC Nordwalde nach Greven auf, um den Relegationswettkampf zur Münsterlandliga 1 zu bestreiten.  Für eine der Mannschaften ging es hier um den Klassenerhalt, wohingegen die andere als Sieger der  Münsterlandliga 2 um den Aufstieg turnen sollte.

Bereits im Vorhinein stellte dieser Wettkampf und die damit verbundenen personellen Aufstellungen Trainerinnen und Turnerinnen vor eine Herausforderung, sollten doch aufgrund von Krankheiten, Verletzungen, Auslandsaufenthalten und Studium mehrere Leistungsträgerinnen nur begrenzt oder gar nicht zur Verfügung stehen. Um den Ausfall von Ruth Ludowicy, Dari Schnückler, Kiki Nagel und Sonia Reuter zu kompensieren und trotz allem zwei aufstiegsfähige Mannschaften stellen zu können, wurde „neu gemischt“ und mit Pauline Hanke und Ida Kutschke gleich zwei Bezirksligaturnerinnen nachnominiert. Für die 2. Nordwalder Formation starteten damit Antonia Clemens, Lilian Weisgerber, Sarah Junge, Andrea Niendieck, Pauline Hanke sowie Ida Kutsche, SC Nordwalde 3 setzte sich aus Kathi Höner, Lada Pustovoy, Anjuli Jebanesan, Elisa Henke und Greta Enkrodt zusammen.

Einstiegsgerät war für beide Mannschaften der Sprung, an welchem nicht nur neue Schwierigkeiten präsentiert, sondern auch die höchsten Mannschaftswertungen des Tages erzielt wurden. Alle Starterinnen an diesem Gerät – Pauline, Antonia, Lilian, Andrea, sowie Anjuli, Lada, Kathi und Greta  knackten die 12-Punkte-Marke. Insbesondere Andrea und Greta „flogen“ mit 12,95 Punkten auf den drittbesten Geräteplatz. Den nachfolgenden Barren bestritten für SCN 2 Lilian, Sarah, Antonia und Andrea – letztere bestach mit einem pieksauberen Vortrag, 13,1 Zählern und der Tageshöchstwertung, dicht gefolgt von Kathi für den SCN 3. Anjuli, Lada und Elisa wagten aufgestockte Übungen inklusive einem Flieger zwischen den Barrenholmen und konnten somit sämtliche Anforderungen erfüllen.

Am allseits gefürchteten „Zitter-Balken“ waren für den SCN 2 neben den „Newcomern“ Pauline und Ida auch Andrea und Sarah gefordert. Einzig Ida zeigte sich souverän, und sammelte mit 12,5 Punkten die meisten Teamzähler, während sonst niemand sturzfrei blieb. Auch die zweite Mannschaft (SNC 3) konnte nicht zu 100% ihre Trainingsleistung abrufen. Elisa war hier dennoch drittbeste Gesamtstarterin und erzielte mit Anjuli, Greta und Lada Platz 3 im Mannschaftsvergleich.

Den abschließenden Boden verließen Antonia, Pauline, Sarah und Andrea vom SCN 2 mit guten 12er- Wertungen, Anjuli, Lada und Greta legten noch einmal ein paar Zehntel drauf und Elisa knackte sogar die „magische 13“.

Gespannt warteten die Turnerinnen nebst mitgereister Trainerin Eileen Otte sowie Unterstützerinnen Kiki und Dari auf das Ergebnis, sollten doch die ersten vier Mannschaften in 2019 der Münsterlandliga 1 zugehören, während aus den nachfolgenden Platzierungen der Verbleib bzw. Abstieg in die Münsterlandliga 2 resultiert. Nach bangen Minuten herrschte dann Klarheit: Trotz einem wackligen Zitterbalken konnte SCN 2 mit Platz 4 den Klassenerhalt realisieren und ließ die Gesichter strahlen. Überragend und mit zwei Punkten Abstand zum Zweitplatzierten glänzte die Formation SCN 3 und formierte sich am Ende stolz auf dem 1. Rang – ein großartiges Ergebnis! Somit wird der SCN in 2019 gleich mit zwei Mannschaften in der höchsten Münsterlandliga vertreten sein.
 

Zum Seitenanfang