SC 28 Nordwalde e.V.

Mühlenweg 2
48356 Nordwalde
Tel. 02573 979528
info@sc-nordwalde.de

Am frühen Samstagmorgen fuhren zwei Mannschaften des SC Nordwaldes mit ihren Trainerinnen Eileen Otte und Kathi Höner nach Rheda, Austragungsort des Landespokals für Vereinsmannschaften im Gerätturnen. Unterstützt von ihren Trainingskolleginnen Dari Schnückler, Lada Pustovoy und Kiki Nagel stellten sich Elisa Henke, Andrea Niendieck, Sarah Junge, Pauline Hanke und Ida Kutsche hier der Konkurrenz der 10-13-Jährigen; Maj Lill Eppe, Anne Löbbert, Anjuli Jebanesan und Greta Enkrodt traten bei den 14-17-Jährigen an.

Beide Mannschaften starteten ihren Wettkampf am Sprung. Bei den Jüngeren zeigte Pauline den besten Sprung ihrer Mannschaft und wurde mit 12,0 Punkten belohnt. Anne, Anjuli und Greta zeigten saubere Drehsprünge und erhielten dafür ebenfalls 12er Wertungen. Maj Lill zeigte einen nahezu perfekten Yamashita, bei dem selbst die strengen Kampfrichter nur staunen konnten, und holte sich damit an diesem Gerät mit 13,8 Punkten den inoffiziellen Gerätesieg.

Beschwingt wechselten beide Mannschaften zum Barren. Hier sollten die in den Sommerferien neu erlernten Elemente versucht werden. Sarah gelang eine Kippe mit einer ganzen Drehung davor, bei der Elisa noch haderte. Dafür hingen sowohl Elisa als auch Greta das neue Flugelement vom unteren zum oberen Holm, welches darauffolgend Anjuli sogar vollenden konnte. Andrea war untröstlich: der anderes federnde Barren und sie wurden einfach keine Freunde und so musste sie das Gerät gleich zwei Mal verlassen. Ida, Anne und Maj Lill gelangen saubere Übungen, was mit vielen Punkten honoriert wurde.

Am darauffolgenden Balken traten bei den Jüngeren Ida, Sarah, Andrea und Elisa an. Sie versuchten sich an neuen Sprüngen und Akroverbindungen, mussten dafür jedoch einige Stürze in Kauf nehmen. Einzig Elisa blieb sturzfrei und erhielt dafür eine gute 12er Wertung. Die Älteren konnten das strenge Kampfgericht an diesem Gerät mit sehr sauberen Übungen überzeugen und ließen hier trotz fehlender Akroverbindungen mit 35,7 Punkten die restliche Konkurrenz hinter sich.  

Am letzten Gerät, dem Boden, hieß es noch einmal alles zu geben. Mit Saltos und schwierigen Sprüngen zeigten sich Pauline, Sarah und Andrea sehr stark und wurden mit 12er Wertungen belohnt. Abschließend betrat Elisa die Matte und konnte mit ihrer ausdrucksstarten Übung sogar 13,05 Punkte für den SC Nordwalde einfahren. Bei den Älteren kratzten Anjuli und Greta mit 12,95 und 12,9 Punkten an der 13 Punktemarke. Anne und Maj Lill zeigten Übungen mit hochgespickten Schwierigkeiten und ernteten hierfür mit 13,98 und 14,1 Punkten die Tageshöchstwertungen.

In der Endabrechnung fand sich die jüngere Mannschaft im Wettkampf der 10-13-Jährigen auf einem Platz im Mittelfeld wieder, ließen doch zu viele Stürze am Barren und Balken einen Treppchenplatz in weite Ferne rücken. Jubeln durfte jedoch die zweite Mannschaft. Sie sicherten sich bei den 14-17-Jährigen den ersten Platz mit fast 5 Punkten Abstand zum Zweitplatzierten.

Zum Seitenanfang