SC 28 Nordwalde e.V.

Mühlenweg 2
48356 Nordwalde
Tel. 02573 979528
info@sc-nordwalde.de

Das erste Doppel- und Mixedranglistenturnier des Badmintonlandesverbandes in diesem Jahr stand ganz im Zeichen von Veränderungen. Der Badmintonlandesverband hat sich mit den anderen Landesverbänden auf ein neues Wettkampfsystem geeinigt und federführend und auch Ansprechpartner in NRW dafür, ist der Heimtrainer des SC 28 Nordwalde.

Aber auch die Badmintonjugendabteilung unterliegt, mit jedem Jahreswechsle, Veränderungen in den Altersklassen. Mit 9 Meldungen war der SC 28 Nordwalde auf dem Turnier in Mülheim gut vertreten. Zwei ganz neue Konstellationen im Mädchendoppel und im gemischten Doppel wurde erste vor einigen Wochen aus der Taufe gehoben. Eine Spielerin aus Oberhausen, Iliana Mertzou, bislang in der Badmintonscene völlig unbekannt, betrat vor einigen Monaten bei einem privaten Turnier die „Bühne“ und wurde gleich von Victoria Südbeck und Kevin Aydin als Potentielle Partnerin im Mädchendoppel bzw. im gemischten Doppel ins Auge gefasst und die Kontakte wurden hergestellt. Nach zweimal Probetraining mit einander, war allen klar: „ Wir probieren das auf dem Turnier des BLV in Mülheim“. Der Nordwalder Trainer ließ sich einfach mal überraschen und war ziemlich erstaunt, welch gute Spielerin dort in Oberhausen bisher ihr Dasein schlummerte.

Am Samstag, beim gemischten Doppel, überraschten Kevin und Iliana nicht nur den Trainer, sondern auch Gegner und Zuschauer. Beide spielten ein tolles Turnier und belegten am Ende den 7. Platz. Einen ebenso guten 8 Platz belegten Kevin Aydin/Tjard Heinze im Jungendoppel U19. In einem sehr starken Feld, bestückt mit einer großen Anzahl Spielern aus der Landes- und Verbandsliga, ist der 8. Platz ein großer Erfolg. Ebenfalls am Samstag erspielten sich Victoria Südbeck und ihr Partner Colin Kuprianow den 6. Platz im Gemischten Doppel U17. Das Beste kommt aber wie immer zum Schluss.

Am Sonntagnachmittig wurde das Mädchendoppel U19 gespielt. Mit im Teilnehmerkreis standen Victoria Südbeck/Iliana Mertzou. Auch hier geschah Gleiches wie am Tag zuvor, beide überraschten Gegner und Zuschauer, durch druckvolles und angriff freudiges Badminton. Der Trainer kannte sie ja schon und so konnte er die beiden immer optimal auf den kommenden Gegner einstellen. Bis zum Finale gab es kein Halten. Erst im Finale wurden sie, von der Paarung aus Emsdetten, an eins gesetzt, in zwei Sätzen gestoppt. Das bedeutet aber auch, der zweite Platz qualifiziert die beiden für das nächst höhere Turnier: Die NRW-Doppelrangliste, das höchste Ranglistenturnier in NRW. Am 17. Februar geht es nach Paderborn zum Turnier der Besten.

Ferien 2019

Ferienprogramm 2019 1

Zum Seitenanfang